Aus dem Box-Archiv

BERGER Kakao & Schokolade: Vitrine, Dose, Kanne

BERGER KAKAO BERGER KAKAO
BERGER KAKAO

BERGER KAKAO

Der Entwurf des kleinen Mädchens mit dem weihnachtlichen Outfit stammt von Sigmund von Suchodolski (1875—1935) und entstand um 1910. Das Motiv zierte nicht nur Dosen sondern auch Plakate in verschiedenen Ausführungen auf Papier und in Emaille. Es war auch Vorbild für Werbefiguren wie die in dieser Original-Vitrine zu sehende Kanne.

Auf www.alte-dosen.de findet man folgende Informationen zur Firma Berger: “Die ‘Herzoglich Sachsen-Meiningsche Hof-Schokoladen-und-Kakao-Fabrik Robert Berger’ wurde 1876 von Robert Berger in Poessneck in Thüringen gegründet. (Pössneck entwickelte sich in der zweiten Hälfte des 19.Jh. zur bedeutendsten Industriestadt im Herzogtum Sachsen-Meiningen. 1955 in der DDR wurde die Firma zunächst auf den Namen Berggold umbenannt und 1966 mit der Firma Rotstern zum “VEB Thüringer Schokoladenwerke” mit Hauptsitz in Saalfeld zusammengefasst. (VEB = Volkseigener Betrieb).
Nach der Wiedervereinigung übernahm die Heinerle Spiel- und Süßwaren GmbH aus Bamberg das Unternehmen.
Noch heute existiert die Firma als Schokoladenwerk Berggold GmbH.”

Share on Facebook

Reklame



Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*