Aus dem Box-Archiv

LEIHANSTALT – Ausleger-Schild, Unikat um 1885/1900 (Berlin)

LEIHANSTALT - Ausleger-Schild um 1885/1900 LEIHANSTALT - Ausleger-Schild um 1885/1900
LEIHANSTALT - Ausleger-Schild um 1885/1900

LEIHANSTALT - Ausleger-Schild um 1885/1900

Vor mehr als hundert Jahren blickte diese maskierte Schönheit die Spaziergänger auf dem Berliner Kurfürstendamm an: Hier prangte der Ausleger über dem Eingang eines Pfanleihhauses, auch noch Leihanstalt genannt. In den letzten Jahren haben die Umsätze in den Pfandleihhäusern allgemein stark zugelegt, vor allem seit Ausbruch der Finanz- und Wirtschaftskrise nutzen mehr und mehr Menschen die Dienste der Leihanstalten.
Doch nun zu diesem einzigartigen Schild: Es handelt sich um einen sogenannten Ausleger, der auf beiden Seiten das gleiche Motiv zeigt. Dieses Reklameplakat ist ein Unikat, es besteht aus dickem Blech, auf das Motiv und Text in Ölfarbe, handgemalt, aufgetragen sind. Das Schild hat die vielen Jahrzehnte gut überdauert und weist nur wenige Gebrauchsspuren auf. Die Dimensionen des Teils sind 64 x 86 cm.
Die Dame mit den Blumen im Haar und den riesigen, goldenen Ohrsteckern – die wohl zu Barem gemacht werden sollen – trägt eine Maske: Dieses Symbol soll wohl Anonymität und Diskretion garantieren.

Share on Facebook

Reklame



Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*