Aus dem Box-Archiv

“Hallo … Mutti nimmt Persil” – Original von Helga Tiemann (1917-2008)

"Hallo ... Mutti nimmt Persil" - Original Gouache auf Papier von Helga Tiemann "Hallo ... Mutti nimmt Persil" - Original Gouache auf Papier von Helga Tiemann

Zu den ganz Großen der deutschen Werbegrafik zählte die 2008 verstorbene Helga Tiemann. Ihr verdanken wir nicht nur den Entwurf zur Delial-Dame, die in den 1950er und 60er Jahren von Blech- und Emailleschildern, Werbethermometern und auf Magazin-Seiten den Betrachter anstrahlte.

"Hallo ... Mutti nimmt Persil" - ganzes Blatt

“Hallo … Mutti nimmt Persil” – ganzes Blatt

Helga Tiemann schuf vor fast sechs Jahrzehnten auch die Nachfolgerin der legendären Weißen Dame von Persil von Kurt Heiligenstaedt. Tiemann’s ganz eigener Stil prägte noch sehr viele andere Werbekampagnen der 50er bis 70er Jahre. Hier ein Persil-Entwurf, der als Zeitschriften-Reklame verwendet wurde im Original!

"Hallo ... Mutti nimmt Persil" - Detail

“Hallo … Mutti nimmt Persil” – Detail

Siehe auch: PERSIL Weisse Dame – Original Entwurf von Helga Tiemann

Zur Künstlerin findet man in der Wikipedia: “Helga Tiemann (* 11. Oktober 1917 in Remscheid; † 13. Oktober 2008 in Köln) war eine deutsche Malerin. Nach dem Abitur studierte Helga Tiemann an den Kölner Werkschulen Malerei und Figürliches Zeichnen bei den Prof. Seuffert und Meyer und wechselte dann an die Universität der Künste Berlin. Nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges portraitierte sie hauptsächlich russische Soldaten und Offiziere. In Köln, wo auch ihren Eltern wohnten, schuf sie das Werbeplakat für Persil mit der weißen Dame. Im Auftrag der Firma Ford Deutschland schuf sie ein Portrait vom damaligen Bundespräsidenten Theodor Heuss. Nach diesem Erfolg protaritierte sie viele Persönlichkeiten, zum Beispiel Walter Scheel, Aenne Burda, Ronald Reagan, Hermann Josef Abs und andere.
Sie erstellte auch Kinderbildnisse, Landschaftsbilder, Pferde unter anderem, die sie als Pastelle, Tusche- und Rötelzeichnungen sowie Radierungen und Lithografien ausarbeitete.
Anlässlich ihres 80. Geburtstages richtete das Museum Europäische Kunst in Nörvenich im Jahre 1997 eine große Werkschau aus, wo ihr auch der Alexander Orden pour le Mérite verliehen wurde. Noch im hohen Alter von 87 Jahren schuf sie eine lebensgroße Skulptur Konrad Adenauers, die am 19. April 2005 in Berlin von der damaligen CDU-Vorsitzenden und späteren Bundeskanzlerin Angela Merkel eingeweiht wurde.”

Share on Facebook

Reklame



1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Die Reklamebox – Alte Reklame neu belichtet » Blog Archiv » PERSIL Weisse Dame – Original Entwurf von Helga Tiemann

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*