Aus dem Box-Archiv

Wie der Traum eines leidenschaftlichen Sammlers …

Blechpest pur: Werbung wohin das Auge blickt (Paris, um 1910) Blechpest pur: Werbung wohin das Auge blickt (Paris, um 1910)
Hier geht's zum Beitrag!

Wie der Traum eines leidenschaftlichen Sammlers …

… und Liebhabers Historischer Reklame präsentiert sich diese Szene auf einer französischen Reklame-Postkarte aus der Zeit um 1910. Man stelle sich vor, man würde mit einer Kutsche (in der ausreichend Platz ist) so vorfahren und der weiß-beschürzte Mann vor dem Pferd erkläre einem grad, dass man sämtliche Schilder und Plakate abschrauben könne 🙂

Blechpest pur: Werbung wohin das Auge blickt (Paris, um 1910)

Blechpest pur: Werbung wohin das Auge blickt (Paris, um 1910)

Auf dieser Postkarte erkennt man multiple Produktwerbung: Die Suppen von Knorr werden gleich zweimal angepriesen. Der gute Phospho-Cacao wird sogar dreimal erwähnt. Dann wird noch für Prim geworben, keine Ahnung, was das ist, die Sodex-Seife bekommt nahezu in der Mitte der Karte eine Sonderstellung: Attraktives Plakat mit Modellen und Badezuber. An der Treppe prangt dann noch ein weiteres figuratives Reklameplakat und ganz rechts macht eines mit Nur-Schrift dem Leser klar, dass “Végétaline” und Butter gleichwertig seien, die Margarine aber günstiger.

Die Postkarte, unbeschrieben, wurde bei Vendel & Cie. in Paris hergestellt. Das Motiv ist nicht signiert.

Share on Facebook

Reklame



Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*